IGS für den Landkreis Uelzen

WIR - für eine fehlende Schulform in Uelzen

Termine/Aktuelles

Aktuelles

Pressemitteilung vom 06.09.2020 - Tragödie um die Uelzens Schullandschaft

Wer in Corona-Zeiten auf kulturelle Veranstaltungen verzichten musste oder auf Entzug ist: die Veranstaltungen des Schulausschusses sind ein Schauspiel, bei dem einem alle Genres geboten werden: von Komödie und Comedy über Satire bis hin zur Tragödie: es ist alles dabei, nur das Happy End fehlt bislang.

Leider können wir von keinen nennenswerten Fortschritten der letzten Schulausschusssitzung berichten. Es war ein zähes Ringen, bis über den Antrag der Grünen zur Erstellung eines Zeitplanes für die Weiterarbeit und Abstimmung im Rahmen der Schulentwicklungsplanung abgestimmt werden konnte. (Siehe dazu auch den Bericht der AZ vom 05.09.2020)

Grund dafür scheint eine CDU zu sein, die sich mit Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Schullandschaft zurückhält, und die Ideen und das konsensuale Verhalten der anderen Fraktionen mit Füßen tritt.

Auch wir als Elterninitiative mussten uns von der CDU vorwerfen lassen das Gespräch zu scheuen. Das unsere Anfrage an den CDU-Kreisverband vom 29.02.2020 leider bis heute nicht beantwortet wurde hat man in diesem Zusammenhang nicht erwähnt.

Bemerkenswert ist, dass die Fraktion der Grünen und die FDP Ideen und Anträge (die AZ berichtete) offen kommunizieren um die Weiterentwicklung der Schullandschaft voranzutreiben. Auch die Landesschulbehörde signalisierte erfreulicherweise in der Sitzung, dass das Datum zur Beantragung einer neuen Schulform keine Ausschlussfrist ist. 

Wir hoffen inständig, dass man in den nächsten Wochen zügig und konstruktiv an einer Lösung arbeitet, die für alle Schulen und insbesondere die Kinder zukunftsorientiert und nachhaltig ist und die Schullandschaft im Landkreis ab dem nächsten Schuljahr neu formt. 


Aktuelles


Zurück zur Übersicht

21.08.2019

Pressemitteilung vom 21.08.2019

Das neue Schuljahr hat begonnen und am vergangenen Samstag wurden die Erstklässler eingeschult. Und auch die Elterninitiative „IGS für den Landkreis Uelzen“ startet zum neuen Schuljahr 2019/2020 wieder voll durch – geplant ist eine Reihe von Infoveranstaltungen an den Grundschulen des Landkreises – der Startschuss fällt hier am kommenden Dienstag, 27.08.2019 um 19:30 Uhr in Wrestedt. Unser Ziel ist es dort über die Schulform „Integrierte Gesamtschule (IGS)“ aufzuklären und unsere Unterschriftenaktion fortzuführen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Mit ein wenig Verwunderung mussten wir feststellen, dass ab dem 21.08.2019 die Fragebögen zur Elternabfrage des Landkreises Uelzen an die Grundschulen verteilt werden.

Gefragt werden sollen demnach alle Eltern der Jahrgänge der 1. – 3. Klasse sowie die Eltern der Kinder, die ihr Kind im nächsten Sommer einschulen.

Wir bedauern sehr, dass die Eltern der 4. Klassen nicht zu diesem Thema befragt werden. Gerade diese Eltern haben sich in den meisten Fällen schon Gedanken gemacht, welche weiterführende Schule für ihr Kind die Sinnvollste wäre. Eltern, die womöglich am vergangenen Samstag erstmals ein Kind eingeschult haben oder die erst im nächsten Jahr ein Kind einschulen werden, haben noch keine Vorstellung, welche Schule ihr Kind einmal besuchen könnte. Wohl kaum wird hier auch nur ein Elternteil Hauptschule angeben. Umso mehr werden sich aber wünschen ihr Kind am Gymnasium beschulen zu lassen. Ob das zu einem vernünftigen reellen Ergebnis führt, wagen wir zu bezweifeln.

Umso wichtiger ist es daher für uns, die zu befragenden Eltern aufzuklären, was eine Integrierte Gesamtschule ist und welche Vorteile sich für die Entwicklung des Kindes bieten. Denn bei einer IGS können Sie die Bildungsbiographie nach Klasse 4 offenhalten und ihrem Kind die Zeit geben sich schulisch zu entwickeln. Der Weg bleibt offen, da eine IGS alle Schulformen unter einem Dach gemeinsam beschult, ohne dass man sich vorher für eine bestimmte Form festlegen musste. Jedes Kind kann leistungsgerecht beschult werden und gemäß seinen Fähigkeiten gefordert oder gefördert werden. Dabei werden neben den schulischen Fähigkeiten auch die sozialen Kompetenzen gefördert, denn im späteren Berufsleben muss der Maurer auch mit dem Architekten klarkommen und umgekehrt.

Wir möchten daher alle Eltern bitten, an der Befragung des Landkreises teilzunehmen, denn sie ist eine einmalige Chance die Schullandschaft im Landkreis Uelzen aufzuwerten.

Da durch die Abfrage Eltern befragt werden, die gerade erst anfangen sich mit dem Thema Grundschule auseinanderzusetzen, ist es uns eine Herzensangelegenheit nochmals darauf hinzuweisen, dass der Wunsch der Eltern oft nichts mit dem tatsächlichen Bildungsweg der Kinder zu tun hat. Ein Teil von uns hat bereits Kinder im Sekundarbereich I, sprich an den weiterführenden Schulen – wie oft wir in der Findungsphase und auch während unserer Tätigkeit in der Elterninitiative gehört haben, wir „versuchen“ erstmal das Gymnasium und bewusst in Kauf genommen wird, dass die Kinder scheitern, ist tatsächlich unglaublich! Aus diesem Grund sollten alle bitte ehrlich zu sich selbst sein, sich informieren und das für sich Richtige ankreuzen.

Für alle Ihre offenen Fragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne per Mail unter kontakt@igs-für-uelzen.de zur Verfügung. Weitere Information zum Thema IGS, als auch Vorstellungsvideos von Integrierten Gesamtschulen finden Sie auf unserer Website www.igs-für-uelzen.de .

Über den Zeitpunkt der Elternabfrage - direkt nach den Sommerferien – sind wir mehr als verwundert.

Auf der einen Seite wurde der Beschluss des Schulausschusses vom Kreisausschuss gekippt, eine einfache Abfrage bis zum 30.09.2019 stattfinden zu lassen. Grund dafür waren der Enge Zeitplan und die Art der Befragung. Nun erscheint der komplette Fragekatalog nur wenige Tage nach Beginn des Schuljahres, wo bleibt hier die notwendige Transparenz?



Zurück zur Übersicht


Termine

Keine Einträge vorhanden.