IGS für den Landkreis Uelzen

WIR - für eine fehlende Schulform in Uelzen

Termine/Aktuelles

Aktuelles

Pressemitteilung vom 15.05.2020

Wie seit dem 17. März 2020 auf unserer Website zu lesen ist, ruhen die Tätigkeiten der Elterninitiative zur Gründung einer IGS im Landkreis Uelzen derzeit wegen der Covid-19 Pandemie.

Wir sehe keine Möglichkeiten, zum jetzigen Zeitpunkt etwas bewegen zu können. Der Schulausschuss hatte seine nächste Sitzung ohnehin erst für den 11.06.2020 geplant, somit wäre es auch ohne Pandemiein den letzten Wochen ruhig zum Thema Weiterentwicklung der Schullandschaft im Landkreis Uelzen gewesen.

Auch die CDU-Kreistagsfraktion hat bis heute nicht auf unsere Anfrage vom 29.02.2020 geantwortet. Wir gehen aber davon aus, dass diese Antwort kurzfristig erfolgen wird. Sofern die Tätigkeiten des Schulausschusses wieder aufgenommen werden, werden auch wir uns wieder in die Debatten einmischen.

Wir hoffen, dass alle beteiligten Politikern nach dieser Zeit und den daraus resultierenden Problemen im Bereich der Schullandschaft, an einer schnellen aber guten Lösungsfindung zu diesem Thema Gründung einer IGS im Landkreis Uelzen interessiert sind.


Aktuelles


Zurück zur Übersicht

04.09.2019

Pressemitteilung zum 4. Dialog am 04.09.2019 in Suderburg

Zu unserem 4. Dialog, der im Luthers Carpe Diem veranstaltet wurde, konnten wir trotz der vielen angesetzten Termine zum Thema IGS in Uelzen einige Interessierte Eltern und Unterstützer sowie Politiker des Suderburger Gemeinderates begrüßen.

Das eigentliche Hauptthema, der Fragebogen zur Elternabfrage zu den gewünschten Schulformen im Kreis Uelzen wurde zwischenzeitlich zur Nebensache, da die Standortfrage einer möglichen IGS intensiv diskutiert wurde.

Diese Diskussion ist im derzeitigen Stadium nicht zielführend. Vielmehr müssen die befragten Eltern über die Schulform IGS informiert werden und zur Abgabe des ausgefüllten Fragebogens motiviert werden.

Wir haben versucht die Fragen, die bei der Veranstaltung des Landkreises am Vortag nicht komplett verständlich für alle Besucher beantwortet werden konnten, zu klären. Unter anderem war es vielen Besuchern nicht klar geworden, dass eine Integrierte Gesamtschule in den Klassen 5 bis 10 immer einen gymnasialen Part hat und sie sich deshalb von der Oberschule erheblich unterscheidet – auch wenn erstmal noch keine gymnasiale Oberstufe (Klasse 11 – 13) bei der Etablierung dieser Schulform eingerichtet ist. Sollte eine IGS ohne Oberstufe eingeführt werden, würden diese Kinder nach der 10. Klasse auf ein Gymnasium oder eine Berufsbildende Schule wechseln, um dort das Abitur abzulegen.

Die unserer Ansicht nach populistischen Ankündigungen von Verwaltung und Politik, es müssten alle Oberschulen im südlichen Landkreis geschlossen werden, konnten durch die Ausführungen der Landesschulbehörde entschärft werden. Fakt ist, dass es im Landkreis Lüneburg keine Schulschließung gab, die auf die Gründung der drei IGS en zurück zu führen ist. Vielmehr sollte es Ziel des Landkreises Uelzen sein, die Schüler, die in den letzten Jahren zunehmend in die umliegenden Landkreise abwandern zurück zu gewinnen.

Wir hoffen, dass vor allem auch die Kindergarten – Eltern erkennen, dass dieser Fragebogen die vermutlich einmalige Chance ist, die Schullandschaft im Kreis Uelzen mitzugestalten und diesen Fragebogen an den Landkreis zurück zu schicken.



Zurück zur Übersicht


Termine

Keine Einträge vorhanden.